CBD für Tiere

CBD für unsere Fellnasen & Co.

Wirken CBD Produkte eigentlich auch bei Hunden, Katzen & Co ?

Ein ganz klares: Ja ! Alle Säugetiere mit Rückenmark ( als Chordatiere klassifiziert ) verfügen über ein sogenanntes Endocannabinoidsystem. Dieses System sorgt dafür, daß sich die Wirkstoffe, wie wir es von Menschen kennen, verstoffwechseln und zu den Rezeptoren transportiert werden. Diese Rezeptoren spielen eine massgebliche Rolle bei der Regulierung diverser Körperfunktionen, Appetit, Entzündungen, Schlaf, Schmerz, Stress oder auch Übelkeit. Zur kontrollierten Regulierung produziert der Körper die oben erwähnten Endocannabinoide, die durch die Verfütterung von CBD auch "von außen" zugeführt werden können. Durch die Aktivierung der Rezeptoren können somit auch Wuffel, Kitty & Co von den schmerz- und angstlindernden, sowie entzündungshemmenden Eigenschaften des nicht psychoaktiven CBDs profitieren.

Ist das CBD für Tiere eine spezielles CBD-Produkt ?

Nein. Grundsätzlich handelt es sich dabei um dasselbe Ausgangsprodukt - jedoch mit der Ausnahme, daß wir diese CBD-Produkte auch mit hochdosierten Aromen anreichern, die den Tieren besonders gut schmecken. Dieses ist insbesondere für die Fellnasen ein Vorteil, die die Aufnahme des CBDs aufgrund seines starken, typischen Geruchs verweigern. Zudem sorgt der Sprayer-Aufsatz für eine gleichmäßige Verteilung des CBDs auf dem Futter.

Muss ich vor der Verabreichung einen Tierarzt konsultieren ?

Auf jeden Fall empfehlen wir die Konsultation eines zugelassenen Tierarztes. CBD-Produkte sind nicht als Medikament zugelassen und werden als Nahrungsergänzungsmittel auch für Tiere präventiv verabreicht. Holen Sie sich also vor Verabreichung von Cannabidiolprodukten die Meinung Ihres Veterinärs ein.

 

Raster Liste

In absteigender Reihenfolge

5 Artikel

Raster Liste

In absteigender Reihenfolge

5 Artikel